Die Gemeinde Utting am Ammersee hat nun alle Voraussetzungen geschaffen, über ihr gemeindliches Kommunalunternehmen den geförderten Mietwohnungsbau „Schmucker“ zu realisieren. Uns freut es sehr, dass uns Die Regierung von Oberbayern vom ersten Planungsschritt bis jetzt begleitet und beraten hat und Sie als „Partner im Boot“ zu haben.

 

Da sich unser Vorhaben an sämtliche Festsetzungen des Bebauungsplanes hält, ist das Bauvorhaben im Genehmigungsfreistellung gem. Art. 58 Bayerische Bauordnung (BayBO) am 29.04.2020 genehmigt worden. Wir können somit schnellstmöglich mit den weiteren Schritten beginnen.

Wir können nun im Ergebnis unserer Planung festhalten, dass unser „Schmucker-Projekt“ 88 barrierefreie Wohnungen, einen teilbaren Gemeinschaftsbereich einschließlich dafür notwendiger Nebenflächen, eine Tiefgarage in Beton mit getrennten Zu- und Ausfahrten sowie eine ansprechende, schön gestaltete Freifläche mit privaten wie öffentlichen Bereichen einschließlich einem großem, allen zugänglichen Spielplatz besitzt. Noch dazu sollen alle Wohnungen C02-neutral in zukunftsweisender Holzbauweise errichtet werden. Versorgt wird das Quartier über zwei Pelletkessel (Haus A+B+C+D 300kW und Haus E+F 150kW).

 

Zu Zeiten von Wohnungsknappheit, Mietpreisdeckeln und nicht abreißenden Diskussionen zur Wohnungsversorgung, verfolgt unser Projekt eine vorausschauende und zukunftsfähige Strategie und besonders hervorzuheben ist, dass die Bürger in den kommenden Jahrzehnten in Utting günstige Wohnungen in einem sehr angespannten Wohnumfeld werden anmieten können.